24.04.2015 in Pressemitteilungen von Jusos Calw

Chance beim Nationalpark verpasst

 

21.04.2015 in Pressemitteilungen

Daniel Steinrode will in den Landtag

 

Der erfahrene SPD-Kommunalpolitiker hofft beim Nominierungsparteitag der Sozialdemokraten am 10. Mai auf eine breite Zustimmung von den Genossen aus dem Landkreis Calw. Findungskommission des SPD-Kreisverbands empfiehlt die Nominierung des 42-Jährigen.

KREIS CALW. Am 10. Mai wird der SPD-Kreisverband Calw seine Kandidaten für die im kommenden Jahr stattfindende baden-württembergische Landtagswahl nominieren. Eine dreiköpfige Findungskommission des SPD-Kreisverbands, der neben der Kreisvorsitzenden und SPD-Bundestagsabgeordneten Saskia Esken auch der ehemalige Landtagsabgeordnete Rainer Prewo sowie der frühere SPD-Kreisverbandsvorsitzende Richard Dipper angehören, wird den Mitgliedern dabei die Wahl eines im Kreis Calw bekannten und sehr erfahren Kommunalpolitikers vorschlagen: Daniel Steinrode.

16.04.2015 in Pressemitteilungen

SPD diskutiert Zukunft des Kreises Calw

 

Die Entwicklung des Landkreises Calw ist ein überaus wichtiges Thema, das die SPD im Kreis schon lange beschäftigt und diskutiert. Bei einer gut besuchten Veranstaltung der Nagolder SPD im Restaurant Burg in Nagold diskutierten die Sozialdemokraten und zahlreiche Gäste die Perspektive des Kreises Calw. Kreisrat Daniel Steinrode ging in seiner Begrüßung darauf ein, dass die SPD im Kreistag sich schon seit längerem mit der Zukunftsfähigkeit des Kreises beschäftigt habe. Anhand von 29 Indikatoren erstellt die Im dreijährigen Rhythmus ihren Zukunftsatlas, in dem die Kreise miteinander verglichen werden. Insbesondere im Bereich der Dynamik der Entwicklung nimmt der Kreis Calw eine Position auf den hinteren Rängen ein. Insbesondere auch auf Initiative der SPD-Kreistagsfraktion wurde eine Strukturanalyse und Perspektivenstudie für den Landkreis Calw bei der Prognos AG in Auftrag gegeben.  Steinrode begrüßte die beiden Referenten des Abends, Andreas Knörle und Sophie Schumann, die die Strukturanalyse und Perspektivenstudie für den Landkreis Calw vorstellten und über die Arbeit des Landratsamtes berichteten.

02.04.2015 in Pressemitteilungen

Die Schönheit Nagolds erleben – die wundervolle Landschaft des Gäurandes nutzen!

 
v.L: Andreas Röhm, Daniel Steinrode, Hans Meier, Marco Ackermann, Gert Streib, Felix Fleischle, Wolfgang Schleehauf

Die Nagolder Sozialdemokraten wollen den Eisberg der Nagolder Bürgerschaft näher bringen! Mit einem Bürgerfest wollen sie den Eisberg in das Bewusstsein der Nagolder bringen. Die Sozialdemokraten besuchten den ehemaligen Truppenübungsplatz auf dem Eisberg und sind überzeugt, dass dieses Kleinod sowohl für die Bürgerschaft als auch für den Tourismus besser genutzt werden muss, so SPD-Stadtrat Daniel Steinrode.

20.03.2015 in Pressemitteilungen

Zukunft des Kreises Calw – Wie geht es weiter?

 

Der Landkreis Calw steht vor großen Herausforderungen

Der Landkreis Calw stehe vor großen Herausforderungen, deshalb wolle  die Nagolder SPD sich mit der Zukunft des Kreises Calw beschäftigen, so Andreas Röhm und Daniel Steinrode von der Nagolder SPD.

„Eine nachlassende Dynamik sowie ein sukzessives Zurückfallen hinter den Landestrend haben in den letzten Jahren die wirtschaftliche, demografische und gesellschaftliche Entwicklung im Landkreis Calw bestimmt. Begleitet und ausgelöst wurde dieser Verlauf durch eine stark rückgängige Bevölkerungsentwicklung, die den Landkreis Calw im Zuge des demografischen Wandels mit hoher Intensität erreicht hat. Bis zum Jahr 2004 konnte der Landkreis Calw bei der Bevölkerungsentwicklung noch dem Landestrend folgen, entkoppelte sich jedoch anschließend vom leicht steigenden Landestrend und verzeichnete im Zeitraum 2005 bis 2010 einen Bevölkerungsrückgang von über 2,4 % bzw. 3.800 Personen,“ zitiert SPD-Kreisrat Daniel Steinrode aus der Prognos-Studie des Kreises Calw. Der Prognos Zukunftsatlas Regionen 2010, der die Zukunftsfähigkeit aller 412 Kreise und kreisfreien Städte in Deutschland erfasst, zeigt diese ungünstige Entwicklung im Landkreis Calw deutlich auf.

Lag der Landkreis Calw bei der Zukunftsfähigkeit des Prognos Zukunftsatlas im Jahr 2004 noch auf Rang 191, fiel er im Jahr 2007 auf den 203. Rang zurück und lag 2010 bundesweit nur noch auf dem 237. Rang. Der Landkreis Calw verlor dabei in den vergangenen Jahren auch gerade im direkten Vergleich zu benachbarten Landkreisen an Boden.

23.10.2014 in Pressemitteilungen

Es lebe der Nagolder Geist!

 
Daniel Steinrode

Es geht um den Nagolder Geist - hierfür ist die Voraussetzung, dass wir wieder zu sauberen und transparenten Verfahrensweisen kommen. Dies ist die Basis des Nagolder Geistes und des Vertrauens. Diese Aufklärung verlangen wir! Deshalb müssen wir folgende Fragen stellen:

Wie konnte Finanzbürgermeister Hagen Breitling eine Blankozusage an einen Verein geben? Warum wurde der Ältestenrat bei einer Überschreitung von über 200 000 Euro trotz klarem Beschluss im Gemeinderat nicht einberufen? Erst am 30.09.2014 wurde der Verwaltungsausschuss vom Oberbürgermeister informiert! Warum hat es das groß angekündigte Controlling nicht gegeben? Diese Fragen müssen wir stellen!

 

Daniel Steinrode

22.10.2014 in Pressemitteilungen

Das Wetter ist nicht Schuld!

 
v.l. D. Steinrode, W. Schleehauf, M. Ackermann

Wie konnte es zum Finanzdebakel beim Nagolder Sommerzauber kommen?

  • Stadträte fordern genaue Aufklärung!

In der Sitzung am 02.Juli 2013 des Gemeinderates wurde beschlossen, dem  Cityverein 80.000,-- für seinen Sommerzauber zur Verfügung zu stellen. Daniel Steinrode stellte in dieser Sitzung für die SPD-Fraktion den Antrag, den Zuschuss bei 72000,- Euro zu deckeln.

26.08.2014 in Pressemitteilungen

Dr. Martin Rosemann MdB kommt nach Nagold - Rente gerecht gestalten

 

"Rente gerecht gestalten" ist das Motto der Diskussionsveranstaltung der SPD Nagold die am 02.10.2014 ab 20.00 Uhr im Gasthaus Eisenbahn in Nagold stattfindet.

Die Nagolder Sozialdemokraten diskutieren an diesem Abend mit dem Tübinger Bundestagsabgeordneten Dr. Martin Rosemann die Probleme der Altersicherung. Wie muss ein gerchtes Rentesysthem ausgestaltet sein? Wie gerecht ist die Rente mit 63? Was bedeutet Gerechtigkeit? Kann eine Solidarische Rente lebensstandartsichernd sein? Wieviel Eigenverantwortung jedes einzelnen für die Zukunft ist nötig? Das sind die Fragen des Abends so der Vollmaringer Ortsvorsteher sowie Stadtrat und Kreisrat Daniel Steinrode, der die Diskussion an diesem Abend moderieren wird. Steinrode ist davon überzeugt, dass Gerechtigkeit nicht nur als Verteilungsgerechtigkeit innerhalb einer Generation verstanden werden dürfe, sondern insbesondere bei der Alterssicherung auch als Gerechtigkeit gegenüber der jungen Generationen verstanden werden müsse.

12.07.2014 in Pressemitteilungen

SPD Nagold wählt neuen Vorstand

 
Gruppenfoto: Neumitglieder, Vorstand und Geehrte bei der Jahreshauptversammlung

bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Nagolder Sozialdemokraten stand die Wahl der SPD - Führung auf der Tagesordnung. Der Vorsitzende des SPD Ortsvereins Andreas Röhm betonte in seinem Rechenschaftsbericht, wie wichtig die Arbeit der Partei sei, und dass man in Zukunft stärker gemeinsam mit der Fraktion die Nagolder Kommunalpolitik gestalten wolle. Zukünftig wolle sich der Ortsverein eng verzahnt mit der Fraktion um das lokale Geschehen kümmern und dadurch mehr Dynamik in die Nagolder Politik einbringen. Man habe Angst, dass Nagold an Drive verliere. Nagold stehe Dank der jahrelangen guten Arbeit des ehemaligen Oberbürgermeisters Rainer Prewo und der SPD -Fraktion hervorragend da. Man dürfe sich in Nagold aber nicht auf dem Erreichten ausruhen, so Röhm weiter. Auch der Fraktionsvorsitzende Rainer Schmid unterstrich die Wichtigkeit der Arbeit der SPD vor Ort. Vollmaringens Ortsvorsteher und Spitzenkandidat der Sozialdemokraten bei der Kommunalwahl 2014 Daniel Steinrode sprach über die Erfahrungen, die im Kommunalwahlkampf gemacht wurden. Auch er berichtete von Gesprächen mit Bürgern, die an Infoständen die Befürchtung äußerten, in der Nagolder Kommunalpolitik würde die Dynamik fehlen. Die SPD müsse dafür sorgen, dass dies nicht geschehe, so Daniel Steinrode. Der SPD-Vorsitzende Andreas Röhm freut sich, dass mit dem Vollmaringer Ortsvorsteher, Stadtrat und Kreisrat Daniel Steinrode die direkte Verbindung sowohl in den Gemeinderat als auch in den Kreistag bestehe. Mit den neuen Stadträten Marco Ackermann und Wolfgang Schleehauf ist die Gemeinderatsfraktion nun stark in die Vorstandsarbeit eingebunden. Auch der Hochdorfer Ortschaftsrat Hans Meier wird sich weiterhin als Beisitzer in die Vorstandsarbeit einbringen. Holger Schröder aus Vollmaringen wurde als stellvertretender Vorsitzender wiedergewählt. Ebenfalls zur Stellvertreterin wurde Alanur Erdin gewählt, die im Vorstand der SPD die Stimme für die Migranten erheben möchte. Schriftführer im Nagolder SPD Vorstand wird zukünftig der Abiturient Maximilian Dietel sein.

13.05.2014 in Pressemitteilungen

SPD besucht Vollmaringen - Bauland wichtiges Thema

 

Im Rahmen der Ortsteiltour der Nagolder SPD besuchten die Kandidatinnen und Kandidaten für den Gemeinderat und den Kreistag den zweitgrößten Nagolder Stadtteil Vollmaringen. Die Kandidaten und Bürger trafen sich auf dem neugestalteten Dorfplatz, der am Samstag, den 17.05. 2014, geweiht wird. Dieser Patz sei ein weiterer wichtiger Schritt hin zur Attraktivierung der Ortsmitte, so Ortsvorsteher Daniel Steinrode. Durch den neuen Platz werde die Kirche freigestellt und biete einen herrlichen Blick auf dieses zentrale Gebäude, so die Vollmaringer Ortschaftsrätin und Gemeinderatskandidatin Alanur Erdin. Hier könnten nun Feste gefeiert werden, die alle Vollmaringer zusammenbrächten. Die Infrastruktur sei nun vorhanden, so Alanur Erdin weiter. Zweiter wichtiger Bereich, den die Sozialdemokraten unter die Lupe nahmen, war das Kroneareal. Hier berichtete Ortsvorsteher Steinrode, dass der Ortschaftsrat gemeinsam mit Architekt Wolfgang Schleehauf auf diesem Gelände barrierefreies Wohnen plane. Schleehauf stellte dann den Teilnehmern das Projekt vor. Er berichtete von ca. 10 Wohnungen auf zwei Gebäude verteilt, mit Aufzug und barrierefreiem Zugang. Diese Planung werde aktuell gerade mit der Stadtverwaltung abgestimmt. Jetzt gelte es, Interessenten für die Wohnungen zu finden die auch hervorragend für junge Familien mit Kinder geeignet seien, so Schleehauf.