06.05.2021 in Allgemein von Daniel Steinrode

Standortsuche der Rettungswache der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. in Nagold

 

Gemeinderäte der Grünen, der SPD und FDP im Gemeinderat der Stadt Nagold

 

Herrn Oberbürgermeister Jürgen Großmann

Als Vorsitzenden des Gemeinderates

                                                                                                        Nagold, 30.04.2021

 

Gemeinsamer Antrag:

 

Standortsuche der Rettungswache der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. in Nagold

 

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Großmann,

 

im Januar 2020 stellte die SPD Fraktion im Nagolder Gemeinderat den Antrag (DS 042/2020) die Standortsuche für eine Rettungswache der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. (JUH) im Nagolder Norden zu unterstützen und zu realisieren. Die Situation der bestehenden provisorische Unterkunft, welche für die JUH keine längerfristige Lösung darstellt, ist leider seit Januar 2019 unverändert. Damals wie auch heute ist die Einhaltung der gesetzlich geforderten Hilfsfristen für die Notfallversorgung der Bevölkerung im Raum Nagold unabkömmlich. Der Rettungsdienstplan Baden Württemberg wird derzeit überarbeitet und sieht vor die Hilfsfristen neu zu definieren. Ein Zitat aus dem Internetauftritt des Landes Baden-Württemberg: „Das Rettungsdienstgesetz sieht für den bodengebundenen Rettungsdienst eine gesetzliche Hilfsfrist von nicht mehr als 10 bis höchstens 15 Minuten vor. Diesen Umstand betrachtet das Land als nicht zufriedenstellend und möchte mit einer Fokussierung auf 12 Minuten eine Planungsoptimierung künftiger Rettungsmittelstandorte erreichen“. Durch die Einsatzzahlen der Jahre 2019 und 2020 lässt sich feststellen dass ein zweiter Rettungswagen, also derzeit der der Johanniter, in der Stadt Nagold benötigt wird.

 

25.04.2021 in Allgemein von Daniel Steinrode

Ortschaftsrat Vollmaringen führt Markungsputzete durch

 

Plastikmüll im Mittelmeer erhitzt auf ähnliche Weise die Gemüter der meisten Menschen unserer Zeit wie Spuren von menschlichen Abfällen beispielsweise in den Alpen. Zahlreiche Dokumentationen berichten davon, politische Aktivitäten gehen engagiert dagegen vor. Doch Müll landet viel zu häufig auch direkt vor der eigenen Haustüre oder im Waldstück nebenan. Um dagegen ein Zeichen zu setzen und die Natur von derart Unrat und schwer abbaubaren Dingen zu befreien, wird alljährlich die Markungsputzete veranstaltet.

18.04.2021 in Allgemein von Daniel Steinrode

Sportverein Vollmaringen setzt Pflanzen am Materialdepot

 

Der Sportverein Vollmaringen hat am neuen Materialdepot auf eigene Kosten verschieden Pflanzen gesetzt. Die Pflanzung wurde von Daniel Alber ausgeführt. Gepflanzt wurden eine Forsythie, eine Kornellkirsche, eine Blutpflaume und zwei Spieren. Ortsvorsteher Daniel Steinrode bedankt sich beim Sportverein Vollmaringen für die Pflanzung.

18.04.2021 in Allgemein von Daniel Steinrode

Baumpflanzaktion Vollmaringen

 

In Abstimmung mit dem Vollmaringer Ortschaftsrat hat Daniel Alber rund um das Vollmaringer Sportgelände mehrere Bäume gepflanzt. Die Bäume und das Pflanzmaterial wurden von der Stadt Nagold zu Verfügung gestellt. Gepflanzt wurden zwei Kastanie, zwei Hainbuchen sowie sechs Apfelbäume. Die Pflanzaktion wurde ehrenamtlich durchgeführt. Ortsvorsteher Daniel Steinrode bedankt sich bei Daniel Alber für das Engagement für den Ort.

22.03.2021 in Allgemein von Daniel Steinrode

Markus Strinz hat 24 Stunden lang für den guten Zweck auf seinem Ergometer ausgehalten

 
Markus Strinz hat 24 Stunden lang für den guten Zweck auf seinem Ergometer ausgehalten – gutem Sitzfleisch sei Dank.

Von Uwe Priestersbach:

Nagold-Vollmaringen. Der Nagolder Ultramarathon- und Extremsportler Markus Strinz radelte am Wochenende mal wieder für den guten Zweck – und das gleich 24 Stunden lang am Stück. Der Erlös der bundesweiten »Aktion Steilkurve« geht in diesem Jahr an das Kinderhilfswerk in Bremen.

Zwei Mal hatte »Max« Strinz in der Vergangenheit sein 24-Stunden-Rennen bereits auf der Öschelbronner Radrennbahn absolviert, was aktuell pandemiebedingt jedoch nicht möglich war. Davon ließ sich der Extremsportler indes nicht abschrecken und nahm jetzt die Herausforderung auf dem heimischen Ergometer im Vollmaringer Schloss an. »Das fühlt sich an, wie auf der Straße«, erklärte Markus Strinz, dass der Spezial-Ergometer Steigungen ebenso simulieren kann wie Kopfsteinpflaster. Für die 24-Stunden-Tour hatte der Wahl-Vollmaringer jetzt allerdings das eher ebene »Wüstenprogramm« gewählt.

 

     

 

10.03.2021 in Allgemein von Daniel Steinrode

SPD diskutiert über die Zukunft der Innenstädte

 

Fachkundige Gäste: Dr. Boris Weirauch, wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag, sowie die Gewerbevereinsvorsitzenden Nagolds und Wildbergs: Ralf Benz und Torsten Seibold

 

„Nach der Pandemie wird nichts mehr so sein, wie vorher. Auf diese Situation müssen wir uns jetzt vorbereiten“ betonte Dr. Boris Weirauch MdL in seinem einführenden Statement bei der Veranstaltungsreihe „Let`s talk about....“ der Nagolder und Wildberger Sozialdemokraten. An diesem Abend standen der Einzelhandel und die Entwicklung der Innenstädte im Fokus. Hierzu eingeladen hatten die SPD Ortsvereine Nagold und Wildberg fachkundige Gäste: Dr. Boris Weirauch, wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag, sowie die Gewerbevereinsvorsitzenden Nagolds und Wildbergs: Ralf Benz und Torsten Seibold.

09.03.2021 in Allgemein von Daniel Steinrode

Prewo: „Eine Vision für unsere Region“

 

Am Montag gab es eine weitere Veranstaltung in der Let’s talk about… Reihe der SPD Ortsvereine Nagold und Wildberg, zusammen mit Landtagskandidat Philipp Göhner. In dieser Reihe wurde über diverse kommunale und landespolitische Themen diskutiert. Dieses Mal ging es um einen Antrag der SPD Kreistagsfraktion initiiert von Dr. Rainer Prewo (Kreisrat und Ehrenbürger der Stadt Nagold) und Ulrich Mansfeld (ehemaliger Stadtrat in Nagold). Prewo und Mansfeld informierten die 35 zugeschalteten Besucher über den Antrag, der eine Machbarkeitsstudie für eine Regionalstadtbahn Nagold - Herrenberg mit einer Erweiterungsoption nach Altensteig vorschlägt. 

06.03.2021 in Allgemein von Daniel Steinrode

Kulturschaffende am Existenzminimum

 

Webtalk  über  die  Kultur  in  Altensteig  in  der  Corona-Krise

 

Altensteig hat außer dem schönen Blick auf die Altstadt noch mehr zu bieten! Auch die Christophoruskantorei, die Orchester, Theater und Jazzveranstaltungen, all dies bereichert unsere Stadt und ist auch ein weicher Standortfaktor. Die Verbindung aus Geschichte und reichhaltiger Kultur ist ein Alleinstellungsmerkmal für unsere Stadt. Noch hat sie das zu bieten! Wir vermissen unsere Konzertbesuche und kulturelle Veranstaltungen jeder Art.

Doch die Corona-Krise trifft aber vor allem jene Menschen wirtschaftlich hart, die mit der Kultur ihren Lebensunterhalt verdienen. Auch Chöre und andere Vereine sind stark betroffen. Rund 34 Prozent aller Erwerbstätigen im Kultursektor arbeiten als Solo-Selbstständige oder Freiberufler, Kurzarbeitergeld kommt für sie nicht in Betracht. Wie können sie ihren Lebensunterhalt bestreiten, es besteht für sie ja gerade eine Art Berufsverbot.

 

04.03.2021 in Allgemein von Daniel Steinrode

Philipp Göhner informiert sich über die GMS Neubulach

 

In der vergangenen Woche traf sich Landtagskandidat Philipp Göhner zusammen mit Vertretern des SPD Kreisverbands mit dem Rektor der Gemeinschaftsschule Neubulach Dominik Bernhart. Zu Beginn des Gesprächs befragte Philipp Göhner Dominik Bernhart zur aktuellen Situation an der Gemeinschaftsschule. Bernhart zeigte sich zufrieden mit der aktuellen Situation: „Die Gemeinschaftsschulen haben sich als eine sehr leistungsfähige Schulart mit einem klaren pädagogischen Konzept etabliert und erfreuen sich eines sehr guten Zuspruchs. Darüber sind wir sehr froh, denn so können wir uns auf die Umsetzung und Weiterentwicklung unseres Konzeptes konzentrieren und müssen nicht ständig rechtfertigen was wir tun. Dennoch erleben wir immer noch, dass die Gemeinschaftsschulen, zum Teil ganz gezielt, mit teilweise haarsträubenden und abstrusen Vorstellungen in Verbindung gebracht werden. Diese Attacken in Richtung der Gemeinschaftsschule bin ich eigentlich leid.“

03.03.2021 in Allgemein von Daniel Steinrode

Philipp Göhner trifft GEW

 

Am vergangenen Samstag traf sich Landtagskandidat Philipp Göhner (SPD) zusammen mit Kommunalpolitikern aus Nagold und Wildberg sowie Mitgliedern des Kreisvorstands über Zoom mit Vertretern der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft im Kreis Calw. In den Wochen zuvor hatte sich Göhner intensiv mit der Situation der Schulen im Kreis auseinandergesetzt und dazu mit Schulleitern, Lehrern, Eltern und Schülern gesprochen. Göhner stellte zu Beginn des Gesprächs fest: „In der Bildung liegt unser aller Zukunft. Bildung ist daher die mit Abstand wichtigste Aufgabe der Bundesländer.“

Stadtrat Daniel Steinrode ergänzte: „Für uns als Sozialdemokraten ist und bleibt die GEW ein wichtiger Ansprechpartner im Bereich der Bildungspolitik.“