02.11.2018 in Politik von Daniel Steinrode

Ich habe mich für Lars Castellucci entschieden!

 

Heute hat die Mitgliederbefragung zur Wahl des Landesvorsitzenden der SPD Baden-Württemberg begonnen. Ich habe mich entschieden und heute gleich meinen Stimmzettel zurück an die SPD geschickt. Ich habe mich für Lars Castellucci entschieden. Ich bin davon überzeugt, dass sich in der SPD einiges ändern muss. Die SPD muss endlich aufhören rückwärtsgewandte Diskussionen zu führen und aufhören, sich mit sich selbst zu beschäftigen. Mich begeistert, dass Lars wenn er Landesvorsitzender ist, die Flügel abschaffen will. Die SPD muss wieder Politik für Mehrheiten machen. Wir müssen Politik für die Mitte der Gesellschaft mache! Wohnungsbau, Mobilität, Digitalisierung, Demographischer Wandel, wie schaffen wir die Energiewende oder wie stärken wir Familien und wie sieht gute Bildung aus. Ich möchte, dass die SPD Volkspartei bleibt!

 

30.10.2018 in Politik von Daniel Steinrode

Lars Castellucci stellte sich in Vollmaringen vor

 
Markus Strinz, Muhammed Ali Öner, Dr. Lars Castellucci, Andreas Röhm, Daniel Steinrode, Daniela Steinrode, Carl Staud

Auf Einladung der Nagolder Sozialdemokraten stellte sich Dr. Lars Castellucci MdB, der Kandidat um das Amt des SPD-Landesvorsitzenden, im Vollmaringer Sportheim vor. Andreas Röhm begrüßte die anwesenden Gäste sowie den Kandidaten. Daniel Steinrode, Fraktionsvorsitzender der SPD im Nagolder Gemeinderat und Vollmaringens Ortsvorsteher, hob in seiner Einführung hervor, dass sich in der SPD dringend etwas ändern müsse, die Wahlergebnisse der SPD seien verheerend, dabei werde die SPD ja gebraucht, so Steinrode weiter. Lars Castellucci ging in seiner Vorstellung auf die aktuellen Probleme der SPD in Bund und Land ein. Er sagte, er möchte mit seiner Kandidatur ein Angebot für die Zukunft machen. Castellucci analysierte die Probleme der SPD scharf. Die SPD habe einen Wahlkampf mit dem Slogan „Mehr Zeit für Gerechtigkeit“ gemacht aber keiner wisse so genau was damit gemeint sei. Die SPD brauche wieder eine Vision und die SPD müsse wieder Angebote an die breite Masse machen.

27.04.2016 in Politik von Jusos Calw

Landtagswahlen

 

09.09.2015 in Politik von Daniel Steinrode

Daniel Steinrode mit SPD-Delegation auf Westbalkanreise

 
Lager von Schutzsuchenden in Belgrad

Gespräche mit Vertretern aus Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft

Während der parlamentarischen Sommerpause bereiste eine SPD-Delegation mit den baden-württembergischen Bundestagsabgeordneten Josip Juratovic und Martin Rosemann sowie Landtagskandidat Daniel Steinrode den westlichen Balkan. Vom 23.-30. August wurden die Länder Serbien, Montenegro, Kroatien sowie Bosnien und Herzegowina besucht, um Gespräche über die aktuelle politische Lage mit Vertretern aus Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft sowie Journalisten zu führen. „Der westliche Balkan ist eine Region, die bei uns oft nur mit großen Problemen in Verbindung gebracht wird, die aber gleichzeitig enorme Entwicklungspotentiale hat und die für die Stabilität in Europa eine wichtige Rolle spielt“, so Josip Juratovic, Mitglied im Auswärtigen Ausschuss und Berichterstatter der SPD-Fraktion für Südost-Europa.

21.01.2009 in Politik von SPD Kreis Calw

Kleiner Kommentar am Rande der Demonstration gegen die NPD

 

Thomas Blenke, Landtagsabgeordneter der CDU, konnte es sich nicht verkneifen die Kundgebung gegen Rechts parteipolitisch zu nutzen und gegen die anderen Parteien zu schießen. Nicht ganz die feine englische, sondern CDU-Art eben!

11.01.2009 in Politik von SPD Kreis Calw

Kommentar der Woche: Neues Jahr - Entscheidungsjahr

 
Dipper

10.01.2009

Das Superwahljahr 2009 hat begonnen! Auf drei der vier Ebenen Europa-Bund-Land-Kommunen werden die Parlamente neu gewählt: Am 7. Juni findet die Europawahl statt und am selben Sonntag haben wir in Baden-Württemberg Kommunalwahlen. Im Herbst am 27. September folgt dann die Bundestagswahl. Wie es aussieht, werden die geplatzte Finanzblase und die daraus resultierende Rezession das Wahlkampfthema Nummer Eins. Krisen, so schmerzhaft sie sind, bieten auch immer die Chance zum Wandel. In den kommenden Wahlen geht es darum, ob es nach dieser Krise so weiter gehen soll wie bisher, und damit die nächste Krise vorprogrammiert wird, oder ob wir aus der Krise lernen. Kurz es geht um die Entscheidung zwischen Neoliberalismus und sozialer Marktwirtschaft.

14.10.2008 in Politik von SPD Kreis Calw

Polemik der Woche: Finanzblase implodiert, Liberalalalalismus tot

 
Richard Dipper

….leider nicht ganz, er zuckt noch. Die flotten Boys von der Wall Street und anderen Börsenplätzen sind zwar ganz hübsch kleinlaut und greinen jetzt nach Vater Staat. Der soll einspringen, mit schwindelerregenden Summen den Börsenzockern den Hals retten. Aber vom Pfui-Wort „Verstaatlichung“ wollen sie nix wissen. So las man am Wochenende in Spiegel-Online: „Der Präsident des Bundesverbandes deutscher Banken, Klaus-Peter Müller, warnte indes in Washington, das geplante Rettungspaket dürfe "nur vorübergehende" und keine dauerhaften Kapitalmaßnahmen enthalten. Müller sagte, "Verstaatlichung oder Teilverstaatlichung" sei nicht die Idee hinter dem Plan der Regierung."

26.09.2008 in Politik von SPD Kreis Calw

Kommentar der Woche: Neue Lehrer braucht das Land

 
Richard Dipper

26.10.2008

Pisa räumte vor etwa zehn Jahren gründlich mit der gern gehegten Illusion auf, das deutsche Bildungssystem sei das Beste der Welt. Seitdem wird hierzulande über Bildung diskutiert. Unser Schulsystem einschließlich Hochschule und vorschulische Erziehung und Bildung stehen auf dem Prüfstand. Natürlich ist nicht alles schlecht am deutschen Bildungssystem. Im Bereich der Qualifikation der Lehrerinnen und Lehrer lassen sich durch Qualitätsmanagement und Fortbildung durchaus Fortschritte beobachten. Es gibt zahlreiche innovative Kolleginnen und Kollegen, denen es gelingt, gute und hervorragende Arbeit an ihren Schulen zu leisten. Aber der von der Mehrzahl der Bildungswissenschaftler und auch von der SPD gewollte pädagogische Paradigmenwechsel an unseren Schulen muss Konsequenzen für die Ausbildung künftiger Lehrerinnen und Lehrer haben.

Darum geht es in einem Aufsatz von Rektor Baumann und mir. (PDF)

10.09.2008 in Politik von SPD Kreis Calw

Kommentar der Woche: Schulstruktur - Die CDU im Kreis Calw hält verbissen am gegliederten Schulsystem fest

 
Dipper

10.9.2008

„Die deutsche Bevölkerung gibt dem Bildungssystem schlechte Noten: Fast jeder Zweite findet es ungerecht, eine deutliche Mehrheit plädiert dafür, dass Kinder länger gemeinsam lernen sollen - am besten sechs statt nur vier Jahre. Das zeigt eine neue Umfrage“ konnte man auf Spiegel Online vor einigen Tagen lesen. Umfragen, das langsame Dahinsiechen der Hauptschule als Schulform, die Aussicht, dass im Kreis Calw eine ganze Reihe von Hauptschulen kurz vor dem Kollaps stehen, lässt die CDU im Kreis völlig unbeeindruckt. Ideologisch hartleibig hält sie am gegliederten Schulsystem fest und erklärt: „Für unsere Kinder das Beste – das dreigliedrige Schulsystem.“

31.08.2008 in Politik von SPD Kreis Calw

Kommentar der Woche: Das bayrische St. Floriansprinzip

 

31.8.2008

"Atomkraft ja bitte. Atommüll nein danke."

Das ist das St. Floriansprinzip auf bayrisch. Dies machte am 3. August der CSU-Chef Erwin Huber im Bericht aus Berlin klar. Er setzte sich für eine Verdoppelung der Laufzeiten der bestehenden Atomkraftwerke in Deutschland ein und schloss auch den Neubau von AKWs nicht aus. Auf die Frage, ob er dann auch eine Endlagerstätte für den strahlenden Müll in Bayern akzeptiere, zeigte er ganz schnell mit dem Finger nach Niedersachsen. Mit Gorleben habe Deutschland ja bereits ein Endlager.