Bednarz wird den „Rottenburger Weg“ erläutern – Wohnraummangel in Nagold

Veröffentlicht am 11.07.2018 in Gemeinderatsfraktion

Nagold ist attraktiv - eine Stadt mit hoher Lebensqualität. Viele Menschen möchten hier leben. Dadurch ist der Wohnungsmarkt überhitzt und bezahlbare Wohnungen stehen nicht zur Verfügung.

Deshalb lädt die SPD Nagold den Rottenburger Finanzbürgermeister Dr. Hendrik Bednarz am 25.07.2018 um 19.00 Uhr erneut zu einer Diskussionsveranstaltung zum Thema „Wohnungsbau – Der Rottenburger Weg ein Modell für Nagold?“ ein. Moderiert wird die Veranstaltung von Stadtrat Daniel Steinrode.

 

Nagold ist eine malerische Stadt mit charmanten Ortsteilen, ein attraktives Mittelzentrum, der Sitz erfolgreicher Unternehmen und – besonders seit den Umbaumaßnahmen der Innenstadt, die in der Landesgartenschau im Jahre 2012 gipfelten – ein Ort von hoher Lebensqualität. Viele Menschen zieht es regelmäßig nach Nagold, um dort in den vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten und Geschäften einzukaufen, um auszugehen und das reichhaltige Restaurant- und Kneipenangebot zu genießen aber auch, um dort ihren Lebensmittelpunkt und einen Wohnsitz zu finden. Dies jedoch gestaltet sich seit geraumer Zeit als sehr schwierig: Der Wohnungsmarkt in Nagold ist „überhitzt“, bezahlbare Mietwohnungen sind kaum zu finden und der verfügbare Wohnraum ist schnell vergriffen. Junge Familien mit mittleren Einkommen, Auszubildende, Berufsanfänger oder Alleinerziehende können sich Wohnungen oder gar Einfamilienhäuser nur noch selten leisten. „Dadurch stellt sich für den bislang noch attraktiven Standort Nagold langfristig jedoch eine verheerende Weiche: Der Verlust junger Familien bedeutet Einwohnerschwund und mittelfristig eine Überalterung der Gesellschaft sowie ein Sinken der Attraktivität“. Dieser Entwicklung muss dringend Einhalt geboten werden.

 

Der SPD-Ortsverein sieht zwingenden Handlungsbedarf und lädt zu diesem Thema Dr. Hendrik Bednarz, Finanzbürgermeister der Stadt Rottenburg am Neckar, am 25 Juli 2018 um 19 Uhr ins Hotel Adler ein.

Bednarz wird den „Rottenburger Weg“ erläutern, durch den die benachbarte Bischofsstadt mithilfe ihres am 1.1.2017 gegründeten Eigenbetriebs „Wohnungsbau“ mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen möchte. Das Ziel der Rottenburger Stadtverwaltung ist so ambitioniert wie notwendig: in den kommenden 10 Jahren sollen 300 Wohnungen geschaffen werden. Die Nagolder SPD hat Dr. Bednarz vor einem Jahr schon einmal nach Nagold eingeladen und daraufhin die Nagolder Stadtverwaltung aufgefordert den Rottenburger Weg zu prüfen, ob dieses Modell nicht Vorbild für Nagold sein könnte. Die Wohnraumsituation in Nagold wird immer dramatischer, deshalb laden wir den  Rottenburger Bürgermeister Bednarz erneut nach Nagold ein, um über erste Ergebnisse der Wohnrauminitiative unserer Nachbarstadt zu berichten. Die SPD möchte ein handlungsfähiges Konzept für Nagold entwickeln und das Modell Rottenburg kann hier ein Vorbild und eine Hilfestellung für Nagold sein.

 

 

 

 

150 Jahre SPD