Vollmaringer Musikanten blicken auf erfolgreiches Vereinsjahr zurück

Veröffentlicht am 18.03.2018 in Allgemein

von links: Ferdinand Wollensak,Daniel Nesch, Edeltraud Reinhardt, Daniel Steinrode, Carina Wurster und Daniela Brezing

Die Vollmaringer Musikanten haben auf ihr erstes gesamtes Vereinsjahr mit der neuen Dirigentin Daniela Herwanger zurückgeschaut. Im Rückblick wurde von musikalischen Fortschritten und erfolgreicher Jugendarbeit berichtet. Außerdem konnten langjährige Mitglieder geehrt werden.

Dirigentin Daniela Herwanger berichtete nach ihrem Antritt im Sommer 2016 von ihrem ersten
ganzen Jahr bei den Vollmaringer Musikanten. Sie dankte allen Musikern für die „tolle Atmosphäre“, die im Verein herrsche. Die neue Dirigentin hat auch neue Ideen mitgebracht – beispielsweise hat sie mit den Musikern eine kleine Choreografie zu einem Udo-Jürgens- Medley einstudiert, die dann beim Landesmusikfestival auf dem Horber Flößerwasen zur „Primetime“ wie sie sagte für eine gute Show der Vollmaringer Musikanten beitrug. Daniela Herwanger hat die Musiker gelobt: „Es ist nicht klar, dass alle mitziehen, wenn man mal was Neues ausprobiert.“ Bei der Vorbereitung ihres ersten alleine geleiteten Weihnachtskonzertes hatte sie den Schwerpunkt in der Probenarbeit auf den Klangausgleich in den Registern gelegt. „Dieses erste musikalische Ziel haben wir voll und ganz erreicht“, sagte sie bei der Versammlung. Im bereits laufenden Vereinsjahr 2018 sieht die Dirigentin einen Höhepunkt im Ausflug ins Erzgebirge. Für zwei Auftritte in Deutschneudorf wolle sie ebenfalls spezielle Programmpunkte erarbeiten und erwarte, dass die Probenbeteiligung dafür schnell wieder steige.


Der Probenbesuch habe bereits in den ersten Monaten des Jahres 2018 im Vergleich zum selben
Vorjahreszeitraum nachgelassen, bestätigte Dieter Wirth. 2018 hatte es 53 Proben gegeben – ein
Musiker hat dabei gar nie gefehlt: Jochen Schmidt am Tenorhorn.
Die Vorsitzende des Musikvereins im Bereich Musik, Daniela Brezing, dankte der Dirigentin für ihre
engagierte musikalische Arbeit mit den Vollmaringer Musikanten. „Sie hat uns musikalisch übers
ganze Jahr gut gefordert und gefördert, nicht nur beim Konzert“, sagte Daniela Brezing. „Sie hat
schnell verstanden, wie wir ticken und was sie musikalisch aus uns rausholen kann.“ Als
Herausforderung für das Jahr 2018 und folgende sieht der Musikvorstand die Aufgabe, Jugendliche
nach ihrer Ausbildung im Verein bei der Stange zu halten und erfolgreich in die aktive Kapelle zu
integrieren.
Im Bericht der Jugendleiterin Nina Ott wurde deutlich, wie viel Arbeit 2017 in die Jugendarbeit
gesteckt wurde. Seit Juli 2017 gibt es mit den MVV Kids eine zusätzliche Bläsergruppe, um so gut wie allen Kindern das Musizieren in der Gruppe zu ermöglichen. Derzeit sind 58 Kinder und Jugendliche beim Musikverein Vollmaringen in der Ausbildung.


Im Schriftführerbericht, vorgetragen von Sophie Prokopp, zogen noch einmal alle Auftritte und
sonstige Aktivitäten an den Vereinsmitgliedern vorbei. Der Kassenbericht von Kassier Daniel Nesch
wies ein Minus von gut 8000 Euro aus. Kassenprüfer Josef Nesch bescheinigte ihm eine tadellose
Kassenführung. Die Versammlung erteilte der gesamten Vorstandschaft die Entlastung.
Ortsvorsteher Daniel Steinrode dankte in einem Grußwort den Vollmaringer Musikanten für die
Beteiligung an vielen Anlässen im Dorf. „Der Ortschaftsrat steht hinter dem Musikverein und seiner
Arbeit“, sagte Steinrode.

Die Vollmaringer Musikanten konnten bei der Versammlung mehrere passive Mitglieder für ihre
langjährige Treue ehren. Für 50-jährige Mitgliedschaft wird der Verein bei einer anderen Gelegenheit Bernhard Raible auszeichnen. Seit 40 Jahren als förderndes Mitglied sind Edeltraud Reinhardt, Franz Teufel und Hans Abolins dabei. Für 30-jährige Mitgliedschaft wurde die ehemalige Trompeterin Carina Wurster ausgezeichnet. Seit 20 Jahren unterstützen Pius Krespach und Daniel Steinrode den Musikverein.

 

Homepage Daniel Steinrode

150 Jahre SPD