28.02.2021 in Topartikel Veranstaltungen

Let´s talk about - Gesundheit

 

Kaum eine andere Branche wurde in vielerlei Hinsicht von der Coronapandemie so getroffen wie die Gesundheitsbranche. Ob in Krankenhäusern oder Arztpraxen, in Pflegeheimen oder beim mobilen Pflegedienst im eigenen Heim – die Aufgaben und Herausforderungen in dieser schwierigen Situation sind vielfältig. Darüber unterhalten sich die SPD Ortsvereine Nagold und Wildberg in einem Zoom Talk mit Dr. Sonja Schaible und SPD Landtagskandidat Philipp Göhner. Dr. med. Sonja Schaible ist Geschäftsführerin der Schaible GmbH , Aufsichtsratsvorsitzende der Sanitätshaus aktuell AG sowie gewähltes Mitglied der Vollversammlung der IHK Nordschwarzwald. Darüber hinaus nimmt Dr. Sonja Schaible die Funktion der stellvertretenden Vorsitzenden des Handelsausschusses der IHK Nordschwarzwald war. Als Unternehmerin leitet Dr. Sonja Schaible das 1946 in Nagold gegründete Sanitätshaus mit heute insgesamt neun Standorten und knapp 80 Mitarbeitern.

Der Webtalk findet am Montag 01.03.2021 um 16.30 Uhr auf Zoom statt.

Teilnehmen kann man an dem Talk über folgenden Link:

https://us02web.zoom.us/j/6929563056

28.02.2021 in Veranstaltungen

Let‘s Talk about - Innenstadt

 

Click and Collect statt langer Einkaufsnächte in der Innenstadt, online Shopping anstelle persönlicher Beratungsgespräche – der stationäre Handel in den Städten sieht sich mit einer nie dagewesenen, überaus schwierigen Situation konfrontiert. Auch nach der Coronapandemie wird die Welt des Einzelhandels eine andere sein als zuvor. Diese Herausforderung gilt es zu meistern.

26.02.2021 in Kreistagsfraktion

Antrag für den Kreistag: Schienenverbindung Nagold – Herrenberg

 

An den Landrat Helmut Riegger
24. Februar 2021
Schienenverbindung Nagold – Herrenberg

Antrag an den Kreistag


Der Landrat wird gebeten,
dem Landkreis Böblingen eine gemeinsame Machbarkeitsstudie nach dem GVFG
2020 für eine Regionalstadtbahn Nagold – Herrenberg als Teil eines Schienennetzes mit Erweiterungsoption nach Westen (Altensteig) und Durchbindung nach Osten (Tübingen) vorzuschlagen.

24.01.2021 in Ortsverein

Wir trauern um Christos Karypidis - „Taki“

 
Christos Karypidis „Taki“ (c) Lothar M. Hamm

Wir sind traurig und bestürzt über die Nachricht vom Tod unseres Freundes und Mitglied Christos Karypidis „Taki“. Taki ist seit vielen Jahren Mitglied der SPD Nagold. Taki ist über die Jusos zur SPD Nagold gestoßen und er hat von Anfang an die Arbeit in der SPD mit seiner Persönlichkeit bereichert. Neben seinem  Engagement im Hochdorfer Ortschaft hat Taki bei vier Gemeinderatswahlen die Liste der SPD Nagold mit einer Kandidatur unterstützt. Bei der Kommunalwahl im Jahr 2019 wurde Christos Karypidis für die SPD in den Gemeinderat der Stadt Nagold von den Bürgerinnen und Bürgern gewählt. Leider konnte Taki dieses Ehrenamt gesundheitsbedingt nicht mehr annehmen! Wir trauen um unseren Freund und Mitstreiter Christos Karypidis „Taki“. Hellas Genosse Taki! - Ruhe in Frieden.

04.01.2022 in Aktuelles von Daniel Steinrode

Franziska Krespach wurde für 10 Blutspenden geehrt

 

„Schenke Leben – spende Blut“-

Franziska Krespach wurde für 10 Blutspenden geehrt

 

Tag für Tag werden in Deutschland etwa rund 15.000 Blutspenden benötigt – um Leben zu retten wie zum Beispiel in Notfallsituationen, wie dies bei einem schweren Verkehrsunfall nötig sein kann. Aber auch in vielen anderen Situationen wie etwa der Behandlung von Krebspatienten, geplanten Operationen oder bei Herzerkrankungen kann der rote Körpersaft eine entscheidende Rolle spielen. Damit diese lebenswichtigen Transfusionen jedoch überhaupt durchgeführt werden können, kommt es auf jeden Blutspender an: hilfsbereite Menschen, die mit ihrer uneigennützigen Spende dazu beitragen, dass Leben gerettet werden können.

 

22.12.2021 in Aktuelles von Daniel Steinrode

Radwegplanung auf dem Rücken der Fußgänger

 

Leserbrief von Bernd Gorenflo

 

Die Ausweisung von städtischen Fahrradflächen ist eine zukünftig wichtige und somit nachhaltige Aufgabe.  Stichworte wären da Stadtklima, Aufenthaltsqualität, Verkehrswende, CO2-Einsparung … die Liste ließe sich fortsetzen.

Allerdings darf eine solche Planung nicht darin bestehen, diese Flächen aus dem Bestand der Fußgängerflächen zu rekrutieren, frei nach dem Motto: den einen wegnehmen und den anderen geben.

Eine derartige Planung ist kurzsichtig und nicht im Sinne einer zukunftsorientierten, verkehrsgerechten Stadtentwicklungsplanung: Denn Fahrradfahrer werden gegen Fußgänger ausgespielt und da es sich im unten geschilderten Falle auch um gemischte Rad- und Fußgängerwege handelt, sind diese Planungen auch gefährlich. So zu sehen an der Ankerbrücke. Der dort ausgewiesene Radweg ins Iselshäuser Tal und nach Horb   beginnt hier am Busbahnhof, die erste Hürde ist zu nehmen: das dortige Restaurant hat gerade dort seinen Haupteingang, der Radfahrer fährt zwischen Lokal und dessen belebter Außengastronomie. Es herrscht „Querverkehr“, verursacht durch Servicepersonal und Gäste. Es folgt der Haupteingang des Einkaufsmarktes, auch hier queren die Einkaufenden die ausgeschilderte Trasse, da sie in der Regel über die Brücke von der Innenstadt herkommen, es folgt der Treppenaufgang zum Parkdeck. Nebenbei muss der Radfahrer auf die Passanten der vier Brücken achten, die rechtwinklig auf die Fahrbahn stoßen. Eine gefährliche Passage für Fußgänger und Radfahrer. Das ganze Szenario ereignet sich auf noch nicht einmal 100 m Länge.

15.12.2021 in Aktuelles von Daniel Steinrode

Haushaltsrede der SPD zum Haushalt der Stadt Nagold 2022

 

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, liebe Frau Jöchle, liebe Kolleginnen und Kollegen,

meine sehr verehrten Damen und Herren,

wir beraten heute den Haushalt der Stadt Nagold für das Jahr 2022.  Corona hat uns mehr denn je im Griff. Wir alle leiden darunter. Ältere, Jüngere, Handel und Gewerbe, Unternehmen und Arbeitnehmer:innen, Vereine, Familien aber auch Alleinstehende, die unter den geringeren Kontaktmöglichkeiten besonders leiden. Es geht um das Überleben unserer Innenstadt mit Handel und Gastronomie, auf die wir in Nagold besonders stolz sind. Deshalb muss die Stadt weiterhin und trotz oder gerade wegen aller Widrigkeiten viel dafür tun, dass unsere Innenstadt attraktiv bleibt. Die Stadt kann gemeinsam mit allen Akteuren der Innenstadt Konzepte erarbeiten, wie Nagold in der Postcoronaphase aufgestellt sein sollte. Dies ist eine große Herausforderung, die wir gemeinsam leisten müssen.

12.12.2021 in Aktuelles von Daniel Steinrode

Jahresrückblick Vollmaringen 2021

 

Liebe Vollmaringerinnen, liebe Vollmaringer, liebe Freundinnen und Freunde unseres Dorfes,

Wir erlebten 2021 das zweite Jahr in Vollmaringen, das durchweg von Corona geprägt war, und wir sind jetzt auf dem Höhepunkt der Pandemie. Dies bedeutet eine enorme Belastung für die gesamte Gesellschaft. In unserem Dorf stellt diese Situation insbesondere für unsere Vereine ein zentrales Problem dar.  Viele der sonst fest zum Vollmaringer Veranstaltungskalder gehörenden Feste und Veranstaltungen konnten leider nicht stattfinden. Weder die Fasnet, das Frühlingsfest, das geplante Dorffest, das NABU Schuppenfest, das Herbstfest noch das Trillerberg-Theater oder die Konzerte des Musikvereins oder des Gesangvereins fanden statt. Auch der Kunst & Handwerkermarkt oder der bereits traditionelle Vollmaringer Motorradgottesdienst fielen sowie das Vollmaringer 9-Meter-Turnier fielen aus. Neben den fehlenden Einnahmen ist vor allem der kulturelle Verlust ein immenser für unser Dorf und unser Dorfleben.

12.12.2021 in Allgemein von Daniel Steinrode

Portalbeleuchtung an der Kirche St. Georg erneuert

 

Die Firma Elektro Haizmann hat die Strahler an den beiden Seitenportalen der St. Georgskirche erneuert. Die alten Strahler waren defekt, nachdem sich erhebliche Feuchtigkeit im Inneren der Strahler angesammelt hat. Wir freuen uns, dass unsere Vollmaringer Kirche insbesondere in der Weihnachtszeit wieder so schön beleuchtet wird.

12.12.2021 in Aktuelles von Daniel Steinrode

Durchführung des Bebauungsplanverfahrens "Schönbächle (Feuerwehr/Gewerbe)" in Vollmaringen

 
Plankonzeption der Stadt Nagold

Beratung und Beschlussfassung über die Durchführung des Bebauungsplanverfahrens "Schönbächle (Feuerwehr/Gewerbe)" in Vollmaringen (Aufstellungsbeschluss)

Der Vollmaringer Ortschaftsrat hat dem Gemeinderat der Stadt Nagold die Aufstellung des Bebauungsplanes " Schönbächle (Feuerwehr/Gewerbe)in Vollmaringen zum Beschluss empfohlen. Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes Schönbächle (Feuerwehr/Gewerbe)wird demnach wie folgt begrenzt: im Norden: durch die Südgrenzen der Flst.-Nr. 886, 887/1 und 887/2; im Osten: durch die Westgrenzen der Flst.-Nr. 859 (Weg) und 511/2; im Süden: durch die Nordgrenze des Flst.-Nr. 909; im Westen: durch die Ostgrenze des Flst.-Nr. 903 bzw. Teilflächen der Flst.-Nr. 892 bis 901 und 906 bis 908 und ist durch entsprechende Signatur im Bebauungsplan eindeutig festgesetzt.