Volkstrauertag 2016 in Vollmaringen

Veröffentlicht in Kommunalpolitik

In Vollmaringen fand am Sonntag, den 13. November 2016, eine Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag statt. Im Anschluss an die Messe in der St. Georgskirche trafen sich zahlreiche Vollmaringer zum Gedenken am Mahnmal für die Gefallenen der beiden Weltkriege.

Ortsvorsteher Daniel Steinrode erinnerte in seiner Ansprache an die Milionen Toten dieser beiden Weltkriege. Neben den gefallenen Soldaten erinnerte er vor allem auch an die vielen zivilen Opfer insbesondere an das Schicksal der Vertriebenen und der Flüchtlinge nach dem Zweiten Weltkrieg und zog Parallelen zu den Fluchtursachen der Menschen, die im letzten Jahr nach Deutschland gekommen sind. Steinrode wies aber auch auf die vielen Kriege und Bürgerkriege unserer Zeit hin und hob hervor, wie wichtig Freiheit Demokratie und Völkerverständigung sowie die europäische Einigung für den Frieden seien. Der Volkstrauertag sei ein wichtiger Gedenktag, der mahnen soll, damit  Faschismus, Rassismus und Diktatur in Deutschland keine Chance mehr hat.

Der Kranz des Ortschaftsrates wurde vom stellvertretenden Ortsvorsteher Anton Heusner sowie Ortschaftsrat Ulrich Schick niedergelegt. Die Gedenkfeier wurde von den Vollmaringer Musikanten unter der Leitung von Paul Miller musikalisch umrahmt. Begleitet wurde die Veranstaltung auch von einer Fahnenabordnung der Vollmaringer Feuerwehr.

 

Homepage Daniel Steinrode

Daniel-Steinrode.de

 

#WICHTIGIST

 

Klicken und Spenden

Online spenden

 

SPD Nagold auf Facebook

 

 

Aktuell - Alle Artikel

 

150 Jahre SPD