Vollmaringen bietet nun eine App für Smartphones an

Veröffentlicht am 20.11.2016 in Kommunalpolitik

Das digitale Zeitalter revolutioniert nicht nur Arbeitsplätze und –methoden, sondern auch Freizeitangebote, Informationsmöglichkeiten und Kommunikationskanäle. Auch die Ortschaft Vollmaringen möchte sich nun digital präsentieren und Bürgerservice der modernen Art anbieten. Wichtige Informationen über Vollmaringer Termine, Veranstaltungen, Vereine und vieles mehr erscheinen zukünftig weiterhin aber nicht mehr nur im Mitteilungsblatt, in der Tageszeitung oder auf der Vollmaringer-Facebookseite. Ab sofort gibt es eine Vollmaringen App, die diese Informationen zusätzlich und in digitaler Form darstellt und mit jedem gängigen Smartphone gelesen werden kann. Über diesen besonderen Service für Bürgerinnen und Bürger möchte die Ortsverwaltung noch bürgerfreundlicher werden und die Vorteile des digitalen Zeitalters nutzen.

 

Der Vollmaringer Ortschaftsrat beschloss die Einführung dieser App. Die Idee stammt von Ortsvorsteher Daniel Steinrode. „Damit machen wir Vollmaringen noch attraktiver, moderner und zukunftsfähiger“ betonte er. Vollmaringen nimmt hier eine Vorreiterrolle ein und stellt sich innovativ und dem Zeitgeist entsprechend – insbesondere in kleineren Gemeinden ist dies noch sehr ungewöhnlich. Die Vollmaringen- App steht ab sofort zur Verfügung. Derzeit steckt die App noch in den Kinderschuhen und wird erst nach und nach ausgebaut und mit Informationen gefüllt.  Zukünftig wird jedoch viel über Apps ablaufen, da die Benutzer hier auch interaktiv sein können und nur über bestimmte Dinge informiert werden, an denen sie interessiert sind, ohne das ganze Internet durchstöbern zu müssen. Über sogenannte Push-Nachrichten können die Benutzer, wenn sie das entsprechend wünschen, über Aktuelles informiert werden.

Neben Terminen und Neuigkeiten zu Veranstaltungen, Informationen über den Ort und dessen Geschichte gibt es auch eine Karte, auf der beispielsweise der Einzelhandel oder andere wichtige Gebäude markiert sind. Mit der neuen App können auch Probleme gemeldet werden, wie zum Beispiel illegale Müllablagerungen im Wald oder kaputte Straßenlaternen. Dies kann dann fotografiert und unmittelbar über den in der App integrierten Problemmelder an die Ortsverwaltung geschickt werden.

Die App kann kostenlos im Apple AppStore und für Android- Handys über GooglePlay heruntergeladen werden und ist auf den meisten Smartphones nutzbar. Entwickelt wurde sie von der Firma App Entwicklung und Design vmapit GmbH aus Mannheim, die die Entwicklung der Vollmaringe-App gesponsert hat. Stefan Stadler von der Firma vmapit GmbH, der das App-Projekt des Vollmaringer Ortschaftsrates begleitet und betreut sieht die Vollmaringen- App als Referenzprojekt für kleinere Dörfer.

 

Homepage Daniel Steinrode

SPD Nagold auf Facebook

 

Aktuell - Alle Artikel

150 Jahre SPD